Online Antidepressiva kaufen – ohne Rezept

In Deutschland werden rezeptfrei angebotene Medikamente immer beliebter. Bei einzelnen Online-Apotheken kann man auf diese Art sogar rezeptpflichtige Antidepressiva kaufen. Manche versenden sie nach einer kurzen Online-Befragung, bei anderen wird auf die Diagnose ganz verzichtet. Fachleute raten von solchen Diensten ab. Ein Fragebogen ist kein Ersatz für einen professionellen Befund. Auch mit ärztlicher Hilfe ist es oft schwierig, das passende Präparat und die richtige Dosis zu finden.

Bild für Antidepressiva kaufen

Antidepressiva und Senioren

Die Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde (DGPPN) veröffentlicht in regelmäßigen Abständen Praxisleitlinien zur Behandlung psychiatrischer Erkrankungen. Sie rechnet damit, dass durch den demografischen Wandel die Verordnungen von Antidepressiva in Zukunft stark zunehmen werden. Ältere Menschen sind öfter von depressiven Störungen betroffen als junge. Aufgrund ihrer höheren Suizidrate sind sie oftmals auf eine medikamentöse Therapie angewiesen. Gleichzeitig steigt bei dieser Patientengruppe die Zahl derer, die via Internet eigenmächtig Antidepressiva kaufen. Da immer mehr Senioren mit den modernen Medien umgehen können, ist das nicht verwunderlich.

Volksleiden Depression

Depressionen sind in den letzten Jahrzehnten zu einer regelrechten Volkskrankheit geworden. Den Medikamenten aus der Gruppe der Antidepressiva kommt dabei eine zentrale Rolle zu. Die medizinischen Leitlinien empfehlen den Einsatz von Medikamenten vor allem bei den besonders schwerwiegenden psychischen Krankheitsbildern. Dazu zählen etwa Depressionen, Schizophrenie und bipolaren Störungen. Wenn Patienten ohne ärztliche Anordnung im Internet Antidepressiva kaufen, fällt ein zentraler Teil des therapeutischen Gesamtkonzepts weg. Die Wirksamkeit einer unbegleiteten Selbstmedikation ist in vielen Fällen fraglich.

Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass viele Online-Käufer nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft eigentlich keine Medikamente benötigen. Die Angebote scheinen vor allem für jene Patienten attraktiv zu sein, die nur unter leichten Formen depressiver Verstimmung leiden. Diese wären in erster Linie ohne Medikamente zu therapieren. Hier gibt es zudem zwei Hauptgruppen. Da sind erstens jene, die bereits in Behandlung sind, von ihrem Arzt aber kein Antidepressivum erhalten. Die andere Gruppe hingegen hat noch gar nicht das Gespräch mit einem Mediziner gesucht.

Rezeptfrei Antidepressiva kaufen

Den Betroffenen sei geraten, auf Selbstmedikation mit Psychopharmaka zu verzichten. Auf jeden Fall sollte man frühzeitig professionelle Hilfe suchen. In Ausnahmefällen mag es Gründe geben, vom konventionellen Weg abzuweichen. Dann ist es wichtig, die benötigten Mittel bei einem Unternehmen zu bestellen, das Produkte aus dem Sortiment herkömmlicher Apotheken zur Auswahl stellt. Bei Testbestellungen erfüllten diese Voraussetzung nur wenige Online-Apotheken. Bei den meisten Anbietern findet der Kunde nur eine überschaubare Anzahl entsprechender Medikamente. Oft gab es Probleme mit abgelaufenen Präparaten oder fehlender Dokumentation. Auf den unten angegebenen Seiten ist das Sortiment der am besten geeigneten Händler zu sehen.

Externe Links