Online Antidepressiva kaufen – ohne Rezept

In Deutschland werden rezeptfrei angebotene Medikamente immer beliebter. Bei einzelnen Shops kann man auf diese Art sogar Antidepressiva kaufen. Manche liefern sie nach einer kurzen Online-Befragung, bei anderen wird auf die Diagnose ganz verzichtet. Fachleute raten von solchen Diensten ab. Ein Fragebogen ist kein Ersatz für einen ärztlichen Befund. Auch mit Hilfe eines Arztes ist es oft nicht einfach, das passende Mittel und die richtige Dosis zu finden.

Bild für Antidepressiva kaufen

Antidepressiva und Senioren

Senioren sind öfter depressiv als als junge Menschen. Sie weisen auch eine höhere Suizidrate auf. Daher sind sind sie oft auf Medikamente angewiesen. Die deutsche Deutsche Gesellschaft für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und Nervenheilkunde e. V. (DGPPN) rechnet damit, dass durch die Alterung der Gesellschaft die Fallzahlen in Zukunft stark zunehmen werden. Zugleich steigt in dieser Gruppe die Zahl derer, die via Internet auf eigene Faust Antidepressiva kaufen. Da die heutigen Senioren in der Regel bereits sehr gut mit den digitalen Medien umgehen können, ist das nicht verwunderlich.

Volksleiden Depression

Depressionen sind in den letzten Jahren fast zu einer Volkskrankheit geworden. Die Leitlinien der Medizin raten zum Einsatz von Medikamenten vor allem bei den besonders schweren Fällen. Das kann etwa eine schwere Depression, eine Schizophrenie oder eine bipolare Störung sein. Wenn Patienten auf eigene Faust im Internet Antidepressiva bestellen, fällt das Gespräch mit dem Arzt und damit ein zentraler Teil der Therapie weg. Ob und wie gut die selbst erteilte Medikation wirkt, ist zudem in vielen Fällen fraglich.

Nach dem heutigen Stand des Wissens ist oft gar kein Medikament nötig. Die Angebote im Internet scheinen vor allem bei jenen Patienten begehrt zu sein, die unter leichten Formen depressiver Verstimmung leiden, für die ein Arzt kein Rezept ausstellen würde. Diese wären in erster Linie mit anderen Maßnahmen zu behandeln. Hier gibt es zudem zwei Hauptgruppen. Da sind erstens jene, die zwar in Behandlung sind, von ihrem Arzt aber kein Rezept für ein Antidepressivum erhalten. Die andere Gruppe hingegen hat noch gar nicht das Gespräch mit einem Mediziner gesucht.

Rezeptfrei Antidepressiva kaufen

In fast allen Fällen ist es besser, auf alle Mittel zu verzichten, die nicht von einem Arzt verordnet wurden. Auf jeden Fall sollte man schon früh Hilfe suchen. In Ausnahmen mag es mitunter Gründe geben, vom üblichen Weg abzuweichen. Dann ist es wichtig, bei einem Shop zu bestellen, der Produkte aus dem Sortiment der regulären Apotheken zur Auswahl stellt. Bei Tests erfüllten nur wenige Shops diese Ansprüche. Bei den meisten Anbietern findet der Kunde nur eine kleine Anzahl an Produkten. Oft gibt es Probleme mit abgelaufenen Präparaten, in anderen Fällen werden Produkte ohne Packung und Beipackzettel verkauft. Im Abschnitt „Externe Links“ (siehe unten) ist das Sortiment einiger Händler zu sehen, die die wichtigsten Präparate im Angebot haben. Selbst bestellt haben wir dort nichts. Die Liste dient nur zur Recherche,  sie ist also nicht als Werbung zu verstehen.

Externe Links